Natürliche Wärme mit Biogas

Wer bei SH POWER Gas bezieht, entscheidet selbst, mit welchem Gasprodukt er heizen und kochen möchte. Biogas20 oder Biogas100? Standardmässig liefern wir allen Kunden und Kundinnen Biogas20. Übrigens: Wählen Sie beim Biogas20 das Naturkonto dazu, engagieren Sie sich automatisch für Aufwertungen in der Region: Pro Kilowattstunde wird die Natur ein Stück reicher.

Unsere Gasprodukte

Berechnen Sie Ihre Gaskosten

Versorgungssicherheit und Gas aus Russland: Häufige Fragen

Im Zusammenhang mit der russischen Invasion in die Ukraine stellt sich auch in der Schweiz die Frage, ob die Gasversorgungssicherheit dadurch gefährdet ist. Zudem fragen Kundinnen und Kunden vermehrt nach, ob und wie sie auf russisches Gas verzichten können. Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema.

Mehr erfahren

CO2-Emissionen kompensieren

Mit myclimate wird das denkbar leicht. Die Schweizer Organisation fördert weltweit Projekte mit direkter Klimawirksamkeit. Das heisst: Jene Menge CO2, welche Gasheizung oder Gasherd verursachen, wird andernorts eingespart. Einfach Verbrauch auf der Webseite myclimate eingeben und im Anschluss Zertifikat erhalten. 
Zertifikat erhalten

Neues Energiegesetz in Schaffhausen

Ab dem 1. April 2021 gilt das neue Energiegesetz. Grundlage sind die Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich, kurz MuKEn. Darin wird der Ersatz von fossilen Heizungen erstmals geregelt. Die MuKEn leisten einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der klimapolitischen Ziele in der Schweiz. Was das für Ihren Heizungsersatz bedeutet? Informieren Sie sich hier.
Mehr erfahren

Wie entsteht eigentlich Biogas?

Mit Biogas zu heizen ist einfach und emissionsarm zugleich: Bioabfall und Reststoffe verschwinden und Sie können mit wirklich nachhaltiger Energie heizen.

Möchten Sie noch mehr über Biogas erfahren? Schauen Sie sich unser Erklärvideo an.
Erklärvideo ansehen

Echt nachhaltig erzeugt – lernen Sie unsere Biogaspartner kennen

Bei SH POWER wissen Sie genau, woher Ihr Biogas stammt. Etwa von der dänischen Biogasanlage Solrød. Verrottetes Seegras, Biotec- und Agrarabfälle werden in dem Küstenort in grüne Energie umgewandelt. 
Biogasanlage ansehen

Mehr zu unseren Biogaspartnern und Produktionsanlagen finden Sie hier:

Biogasanlage Solrod
Biogasanlage De Harne Groenergie
Biogasanlage Koggenland
Biogasanlage Inwil, CH (ausschliesslich für die MuKEn Produkte)

Häufige Fragen

Das brennbare, natürliche Gas wird durch Bohrlöcher aus dem Erdinnern gefördert. Es besteht zu über 90 Prozent aus dem farb- und geruchlosen Naturgas Methan, dem einfachsten Kohlenwasserstoff, der in der Natur vorkommt.

Vergären organische Abfallstoffe, wie Grüngut, Schlachtabfälle oder Klärschlamm, entsteht Biogas. Genau wie Erdgas, enthält es das Naturgas Methan, den eigentlichen Energieträger. Die erneuerbare, klimaneutrale Energie kann, zu Erdgas-Qualität aufbereitet, in ein Erdgas-Netz eingespeist werden.

Mit dem Naturkonto realisiert SH POWER in der Region Schaffhausen Renaturierungen und ökologische Aufwertungen. Dies ermöglichen alle Kunden, die sich für Biogas100 oder den Naturkontoaufschlag entscheiden: Pro bezogene Kilowattstunde fliessen 0.25 Rappen auf das SH POWER Naturkonto.

Naturkonto anzeigen

Die vom Volk beschlossene Energiestrategie 2050 sieht eine Reduktion der fossilen Energieträger vor. Die Ökologisierung von Gas ist ein Beitrag daran.
SH POWER handelt mit einem ökologischen Produkt zum attraktiven Preis.

Sie haben die Wahl 100 Prozent Biogas zu beziehen. Andere Abstufungen sind nicht möglich. Mit einem Beitrag an das Naturkonto können Sie zusätzlich etwas für die Umwelt in der Region tun.

Ja, analog der Branchen-Ziele soll der Anteil an erneuerbarem Gas im Wärmebereich bis 2030 auf 30 Prozent erhöht werden.

Nein. Biogas aus der EU lässt sich nicht vom Biogas aus der Schweiz unterscheiden. Qualität und ökologischer Nutzen von Biogas aus der EU ist dem Biogas der Schweiz gleich.

Ja. Die Nachfrage nach Biogas ist grösser als die Produktion.

Die Oberzolldirektion befreit importiertes Biogas leider nicht von der CO2-Abgabe. Aus einfachem Grund: An der Grenze kann sie nicht zwischen Biogas und Erdgas unterscheiden.
Der Bundesrat prüft die Steuer- und Abgabebefreiungsmöglichkeiten von importiertem Biogas unter Berücksichtigung der internationalen Entwicklungen.

Der gewünsche Anteil lässt sich einfach mit Zertifikaten kompensieren. Starten Sie Ihr Engagement direkt bei myclimate.

Bestellen Sie Ihr Gasprodukt vor Ihrem Einzug, wird Ihre Produktwahl aktiv, sobald Sie Gas von SH POWER beziehen.