Totalrevision der Stauwehre des Kraftwerks Schaffhausen

Anfang Juni beginnt die Totalrevision der drei Stauwehre des Kraftwerks Schaffhausen. Die Revisionsarbeiten dauern von Juni 2020 bis Dezember 2021.

Im Verlauf der nächsten rund eineinhalb Jahren werden die Stauwehre des Kraftwerks Schaffhausen totalrevidiert. Die Vorbereitungsarbeiten dazu starten Anfang Juni 2020. Die eigentlichen Revisionsarbeiten beginnen im Juli 2020 und dauern bis im Dezember 2021.

Im Rahmen der Revisionsarbeiten werden sämtliche beweglichen Elemente jedes Stauwehres ausgebaut und von einer Spezialfirma instandgesetzt. Zudem werden auch zahlreiche Elemente des Stauwehrs komplett ersetzt. Die drei Stauwehre werden nacheinander revidiert, so dass immer mindestens zwei Wehröffnungen verfügbar sind.

Die drei Stauwehre wurden 1963/65 in Betrieb genommen. Im Lauf der Jahre wurden verschiedentlich Instandhaltungsarbeiten und Teilrevisionen vorgenommen. Eine Totalrevision wird zum ersten Mal vorgenommen. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 3.3 Millionen Franken.


Die Stauwehre: Unabdingbar für den Hochwasserschutz
Führt der Rhein mehr Wasser, als von den stromproduzierenden Turbinen des Kraftwerks Schaffhausen genutzt werden kann, fliesst der Rest durch die Stauwehre. Über eine automatische Steuerung regulieren die Wehre den Wasserdurchfluss so, dass der Pegel an der Schifflände immer konstant bleibt und der Rhein in der Stadt Schaffhausen selbst bei Hochwasser nicht über die Ufer tritt.