Für die Natur der Region Schaffhausen

Mit dem Naturkonto realisiert SH POWER in der Region Schaffhausen Renaturierungen und ökologische Aufwertungen. Möglich machen dies jene Kunden, die sich für Klimagas entscheiden: Pro Kilowattstunde, die sie beziehen, fliessen jeweils 0.25 Rappen auf das SH POWER Naturkonto.

 

Referenzprojekte

Eschheimertal

Aufwertung zur Wiederherstellung des Weihers.

Projekt ansehen
Aufwertung Eschheimer Grube

Birch

Aufwertung zur Wiederherstellung des Weihers.

Projekt ansehen
Aufwertung Birch

Oobedhalde

Ökologische Aufwertung durch Trockenmauer.

Projekt ansehen
Trockenmauer Oobedhalde

Projektübersicht

Trockenmauer Oobedhalde

An der Oobedhalde wurde eine Trockenmauer mit zwei Steinsatzflächen mitten im Rebgebiet der Gemeinde Beringen erstellt. Die Kalksteinmauer wurde auf einer Länge von 17 Metern ausgebaut. Sie weist eine Breite von rund einem Meter aus und ist maximal 1.50 Meter hoch. Hinter der Trockenmauer wurde der offene Raum durch eine grobe Steinpackung aufgefüllt, womit eine optimale Anpassung an das bestehende Gelände entstand.

Trockenmauern sind Kinderstube und Lebensraum für Amphibien (Erdkröten, Feuersalamander) und andere Tierarten (z.B. Ameisen und Wanzen, Schmetterlingsraupen, Käfer, Asseln, Spinnen, Schnecken, Mörtelbienen, Steinhummeln). Sie üben zudem eine starke Anziehung auf Reptilien (z.B. Blindschleichen, Zauneidechsen, Schlingnattern) aus. Die vielen Spalten und Ritzen sowie das günstige Mikroklima bieten ihnen auf engstem Raum Schlupfwinkel, Sonnenplätze, Überwinterungsstätten und Eiablagestellen. Auch viele wärme- und trockenheitsliebende Pflanzen (z.B. Moose, Steinbrech und Lerchensporn), die eine karge Umgebung brauchen, fühlen sich in der Trockenmauer wohl.

Gemeinde
Beringen

Realisierung
2019

Ökologische Aufwertung Weiher Birch

Das Bachgerinne wurde teilweise freigelegt und der Weiher erweitert. Um schnelles Versickern des Wassers zu verhindern, wurden Lehmmatten eingebaut. Der Wald wurde im Bereich des Weihers aufgelichtet.

Das kleine Feuchtgebiet im Birch wurde durch diese Massnahmen ökologisch aufgewertet und so zusätzlich Lebensraum für Grasfrösche, Erdkröten, Feuersalamander und andere Amphibien geschaffen.

Gemeinde
Schaffhausen

Realisierung
2018

Renaturierung Eschheimergrube

Der verlandete Weiher wurde wiederhergestellt. Durch die Rodung von Bäumen und Büschen, wurde dieser stark aufgelichtet. Als Unterschlupf für Amphibien wurden Steininseln erstellt.

Durch die Aufwertung der Grube im Eschheimertal wurde ein Amphibienparadies geschaffen, das wertvollen Lebensraum für stark gefährdete Amphibienarten, wie die Geburtshelferkröte, die Gelbbauchunke oder den Springfrosch bietet.

Gemeinde
Schaffhausen

Realisierung
2014/2015

Ökologische Aufwertung Hexenseichquelle Beringen

Die Quelle wurde neu gefasst und die Zuleitung zum Brunnen saniert. Der Tümpel vor dem Brunnentrog wurde zum Amphibienweiher aufgewertet. Ausserdem wurde die Ruhebank für Wanderer erneuert.

Die Hexenseichquelle wurde durch diese Massnahmen ökologisch aufgewertet. Es wurde zusätzlicher Lebensraum für Amphibien – speziell für Feuersalamander, Grasfrösche und Erdkröten geschaffen. Für Wanderer dient dieser Ort im Lieblosental als Ruheplatz.

Gemeinde
Beringen

Realisierung
2017